Es ist eine Beziehung, die die Flieger oft nie wieder los lässt. Weit oben ganz alleine –
fern ab von all der Hektik und dem Stress. Schweben nur mit dem Wind,
in der Thermik aufdrehen ist ein atemberaubendes Gefühl von Freiheit und dem
Eins sein mit der Natur und dem Körper.
 
Es verbindet Menschen, vorwiegend Männer, aber auch immer mehr Frauen,
die sich im Alltag nie näher kommen würden.
Flieger sind überall auf der Welt willkommen und zuhause.
 
Ein buntes Völkchen Reisender bestehend aus Individualisten, die doch eins verbindet:
die Gemeinschaft und die Sehnsucht hoch oben zu schweben.
Ob als WettbewerbsfliegerIn oder als GenussfliegerIn – Flieger sind eine gesellige Truppe.
 
Denn zum Fliegen gehört auch das Zurückkommen auf den Boden.
Berauscht von einem schönen Gefühl mit der Freude den Flug bei einem Landebier
mitteilen zu können.
 
Ein buntes Völkchen der verschiedensten Charaktere und doch haben sie alle etwas
gemeinsam: den Wunsch der Welt von Zeit zu Zeit zu entschweben,
sie ganz klein werden zu lassen.